MESSSTELLENBETRIEB VERSTEHEN UND RICHTIG EINSETZEN

Aktualisiert: 1. Feb.

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Arten des Messstellenbetriebs.

Messstellenbetrieb für Strom und Gas

Dieser Messstellenbetrieb umfasst die Felder Strom und Gas. Es gibt zwei Möglichkeiten diesen einzusetzen:

- Grundzuständiger Messstellenbetrieb: Jede Verbrauchsstelle (mit Ausnahme von Pauschalanlagen) muss mit einer Messeinrichtung ausgestattet sein, sodass der Energieverbrauch nachvollzogen und gemäß Stromnetzzugangsverordnung entsprechend zugeordnet werden kann.

Für einen Großteil der Verbrauchsstellen übernimmt diese Aufgabe der sogenannte grundzuständige Messstellenbetreiber (gMSB). Grundzuständige Messstellenbetreiber sind alle Netzbetreiber, unabhängig von ihrer Größe und wirtschaftlichen Ausstattung. Solange und soweit sich ein Verbraucher nicht gezielt für ein anderes Unternehmen als Messstellenbetreiber entschieden hat, ist in der Regel der örtliche Netzbetreiber auch gleichzeitig der Messstellenbetreiber. Der zuständige Netzbetreiber ist dabei verpflichtet, Messeinrichtungen zu stellen.


- Wettbewerblicher Messstellenbetrieb: ist gemäß des Gesetzes „ein Dritter, der die Aufgabe des Messstellenbetriebs durch Vertrag nach § 9 (MsbG) wahrnimmt.“. Sie als Immobilienunternehmen können demnach auch alle Funktionen rund um den Messstellenbetrieb an Qivalo übertragen. Qivalo übernimmt hier die gesamte Prozesskette inklusive des Austauschs der vorhandenen Zähler und die Marktkommunikation an Netzbetreiber.


Messstellenbetrieb für Wasser und Fernwärme

Dieser Messstellenbetrieb umfasst die Felder Wasser und Fernwärme und wird als kooperativer Messstellenbetrieb bezeichnet. Für Wasser und Fernwärme gibt es aktuell noch keine gesetzliche Regelung zum Austausch des Messstellenbetriebs. In Kooperation mit dem Messstellenbetreiber kann der entsprechende Hauptzähler allerdings in die Qivalo Datenarchitektur aufgenommen werden. Mit Qivalo ergibt sich für diese Parteien ein enormer Vorteil, da keine Vor-Ort-Ablesung mehr notwendig ist. Hinzu kommt die Transparenz und das Energiecontrolling dank täglicher Ablesewerte.


Betrieb zur Messung des Öltanks

Für den Fall von ölversorgten Immobilien bietet Qivalo die Überwachung des Öltanks per Ultraschall an. Bei Erreichen eines vorher definierten Grenzwertes werden Sie automatisch benachrichtigt. So können Sie sicherstellen, dass der Öltank rechtzeitig wieder aufgefüllt wird. Zusätzlich haben Sie eine tagesgenaue Transparenz beim Verbrauch.